Reine FRAUENSACHE

 

 

Im weiblichen Bewusstsein, als Kraft der Fülle, des Bewahrens und des Mitfühlens […] liegt heilsame Schöpfungsmacht. Wir Frauen haben uns selbst zu erkennen; zu heilen; zu ermächtigen.
Gertrude R. Croissier (in »Psychotherapie im Raum der Göttin«)

 

 

 

 

 

Frauensache

 

Worum geht es?

Entspannen ~ Einlassen ~ Präsenz ~ Körperwahrnehmung ~
Sexualität ~ Weiblichkeit ~ Selbst-Ausdruck

 

Mit welchen Methoden wird das erreicht?

Coaching ~ Atemübungen ~ angeleitete Meditation ~ Energiearbeit ~ Körperübungen ~ Ganzkörpermassage ~ Beckenbodenmassage ~ Yoni-Massage (Intimmassage)

 

 

Aspekte

 

Venus Manche Dinge im Leben einer Frau brauchen einen reinen Frauenraum, damit sie sich zeigen und wirklich erlebt werden können: einen liebevoll gehaltenen Schutzraum, in dem eine Frau ihre volle Kraft entdecken und entfalten kann.

Für viele Frauen bedeutet das zunächst eine Begegnung mit ihren Ängsten, Blockaden oder traumatischen Erfahrungen. Manche begegnen auch gleich ihrer ureigenen Kraftquelle und lernen darin zu wachsen.

 

Verschiedene Aspekte meiner Arbeit

 

 

Aspekte

Lust und Sexualität

Sexualität wird immer mehr in die Öffentlichkeit getragen: Im Film, im Internet, in der Werbung ist sie allgegenwärtig. Wir sind heutzutage umgeben von einer bestimmten Vorstellung davon, was Lust ist und wie sie zu Erleben sei. Dieser Typus von Lust ist allerdings sehr einseitig und hat mit der Vielfalt der weiblichen Sexualität äußerst wenig zu tun.

Jede Frau hat ihre eigene Anatomie und muss sich auf ihre eigene Entdeckungsreise begeben. Der große Beckennerv, zum Beispiel, verzweigt sich in jedem Körper ein wenig anders. Da er am Orgasmus maßgeblich beteiligt ist, erlebt jede Frau andere Punkte ihrer Yoni als besonders lustvoll. In der gemeinsamen Arbeit geht es oft darum, dass Frauen sich überhaupt als sexuelle Wesen entdecken und wertschätzen. Dies ist ein längerer Prozess, bei dem sich das Lustempfinden sehr wandeln kann.

Unser Diskurs über weibliche Sexualität, der diesen neuronalen Gegebenheiten […] keinerlei Rechnung trägt, deutete bisher, in unserer liberalen Zeit, stets an, dass es doch bestimmt irgendwie die Schuld der Frau sei, wenn sie Schwierigkeiten habe, zum Orgasmus zu kommen: Sie sei sicher gehemmt, zu unerfahren oder nicht 'offen' genug für ihren Körper.
Naomi Wolf (in »Vagina. Eine Geschichte der Weiblichkeit«)

Viele Frauen blockieren sich selbst durch Erwartungen, die sie an sich selber stellen. Sie haben gezielte Vorstellungen darüber wie es sein soll und setzen sich damit unter Druck. Sehr schnell ist dann der Punkt erreicht, an dem eine Frau denkt, etwas sei mit ihr nicht in Ordnung, weil sie nicht so „funktioniert“, wie sie es erwartet. Oft ist das Lustempfinden gebunden an höchste körperliche Anspannung.

Dabei entsteht eine viel umfassendere Lust und Sexualität wenn sie sich auf der Basis absoluter Entspannung und mit einem lebendig fließenden Atem entfaltet. Hier liegt der Schlüssel zum ganzkörperlichen Lustempfinden, und diesen Bereich gilt es zu entdecken und zu pflegen.

    |    

 

 

 

 

Aspekte

Tiefenentspannung

… ist der Ausgangspunkt von allem, sozusagen eine Art Basis, die erst einmal gelegt werden muss.

In der Tiefenentspannung geht es um das totale Loslassen. Im Erleben des Augenblicks können wir unserem Sein unnmittelbar begegnen.

Wer sich im Außen Veränderungen herbeiwünscht, muss den Weg nach Innen gehen. Dazu ist ein tiefes Einlassen erforderlich: Entspannung und die Bereitschaft mit allem zu gehen was gerade dran ist. Das Faszinierende an der Körperarbeit ist: Der Körper wird nun den weiteren Weg von alleine zeigen. Alles was wir tun müssen, ist ihm aufmerksam zu folgen.

Die Yoni Massage ist in diesem Zusammenhang besonders wertvoll, denn sie kann Spannungen und Blockaden direkt im Schoßraum, in der Yoni selbst, auflösen. Herkömmliche Massagen beziehen diesen Bereich des Körpers, in dem so viele Informationen gespeichert sind, nicht mit ein.

    |    

 

 

 

 

Aspekte

Verspannungen, Blockierungen und Traumata

Im Laufe des Erwachenwerdens neigen wir dazu, Gefühle nur zu denken. Es ist aber wichtig, zwischen Denken und Fühlen unterscheiden zu können.“
Doris Christinger (in »Auf den Schwingen weiblicher Sexualität«)

Die Erfahrungen eines Menschen im Laufe seines Lebens, aus Zeiten des Glücks und aus Krisen, hinterlassen ihre Spuren im Körper. Es gibt eine Art Körpergedächtnis: Besonders die einschneidenden Erlebnisse sind tief in den Zellen „abgespeichert“. In der Massage können sie wieder hervorgeholt, erneut erlebt und schließlich aufgelöst werden. Wurde ein Ereignis einst gefühlt und im Körper eingeschlossen, so gilt es nun erneut zu fühlen, dem Gefühl einen deutlichen Ausdruck zu geben und anschließend alles aus dem Körper auszuströmen.

Die Körperarbeit ist sehr effektiv, ersetzt aber in keinem Fall die psychotherapeutische Aufarbeitung größerer Traumata. Im Idealfall laufen körperliche und psychotherapeutische Betreuung parallel zueinander, so dass auf beiden Ebenen Heilung erfolgt.

Diese Form der Körperarbeit richtet sich im Grunde an jede Frau. Für einige geht es hier um große Traumata: Missbrauchserfahrungen oder Gewalterfahrungen, die oftmals gerade im Schoßraum der Frau gespeichert sind. Für andere sind es die vermeintlich kleinen Dinge, die sich manchmal als größer herausstellen, als man es vermutet hätte und unbemerkt im Körper Verspannungen und Blockaden auslösen.

Es muss jedoch nicht immer zu einem emotionalen Prozess kommen. Eine Ganzkörpermassage kann auch schlichtweg dazu dienen, den Körper zu mobilisieren und Spannung freizusetzen. Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten die Massage zu gestalten: als Unterstützung, um in ein inneres Fließen und Fühlen zu gelangen oder aber mit viel Kraft in die tiefe der Muskulatur und gezielt in Verspannungen hinein.

    |    

 

 

 

 

Aspekte

Atmung und Energiefluss

Atem ist Leben und tiefes Atmen bedeutet Bewusstwerdung und Reinigung. Michaela Riedl (in »Yoni Massage«)

„Ich dachte lange: Atmen, das kann ich gut. Loslassen, Atmen, Entspannen … das sind Elemente, mit denen ich sehr vertraut bin. Ich kann sogar in meinen kleinen Zeh atmen, wenn ich das möchte. Doch ich musste lernen, dass meine Atmung nur ein Fünkchen der Intensität hat, die sie haben könnte. Was für ein Unterschied ist es doch, in den kleinen Zeh atmen zu können, oder aber Energieströme mit dem Atem durch den gesamten Körper zu führen.“

Der Atem ist eine unvorstellbare Energiequelle, die wir bewusst einsetzen können, um die Kräfte unseres Körpers zu mobilisieren und zu lenken. Mit seiner Hilfe können wir Neues zu uns nehmen, Körper und Geist kräftigen oder aber loslassen, Blockaden lösen. Bei vielen Menschen ist er lediglich auf eine flache Brustatmung beschränkt. Es erfordert Zeit, Hingabe und Geduld, den Körper wieder ein lebendiges Atmen entdecken zu lassen. Bis heute sehe ich die Atmung als eines meiner wichtigen Lernfelder. Entgegen meiner ursprünglichen Ansicht, hier bereits ausgelernt zu haben, weiss ich nun, dass dies ein Feld unbegrenzten Lernens und Wachsens ist.

 

 

 

 

Yoni Massage

„Yoni“ bedeutet „Ursprung“. Das Wort stammt aus dem Sanskrit und umfasst die gesamten weiblichen Genitalien: sowohl die äußerlich sichtbare Vulva, als auch den gesamten Innenraum, inklusive der Fortpflanzungsorgane. Somit steht die Yoni für den weiblichen Schoßraum als Ganzes. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes „Ursprung“: Ursprung des Lebens und auch Ursprung der Sexualität einer Frau, ihrer Identifikation mit sich als weibliches Wesen.

Warum nun geht eine Frau zur Yoni-Massage?
„Wir Frauen haben uns selbst zu erkennen, zu heilen, zu ermächtigen“, schreibt Gertrude Croissier. Diesen Prozess vermag die Yoni-Massage anzustoßen und zu unterstützen.

  • Es geht darum hineinzuspüren wie sich Berührung anfühlt, wenn sie nicht zielgerichtet ist, wie in der Sexualität mit einem Partner. Frauen kommen durch die Yoni-Massage in die absolute Tiefenentspannung, erleben sich im Fließen, in die Weite gehend und gleichzeitig mit einem intensiven Kontakt zu ihrem Inneren. Die Erfahrung, dass eine Berührung an der Yoni nicht nur lustvoll sein kann, sondern gleichzeitig ein Zugang zur Seele und zur totalen Entspannung ermöglicht, ist für eine Frau essentiell.
  • Es offenbart sich ein großes Forschungsfeld, denn die Yoni will Millimeter für Millimeter berührt und gefühlt werden. Im Zuge dessen geht es auch darum, dass eine Frau wirklich herausfindet was ihr gefällt und wie sie berührt werden möchte. Neue Bereiche der Yoni erschließen sich, das Gefühl für die Berührung wird intensiviert. Bereiche die taub oder schmerzvoll waren, werden wieder empfindungsfähig.
  • Es geht darum, ein Selbstbewusstsein als Frau zu entwickeln, klar für sich selber einzustehen und für die eigenen Bedürfnisse zu sorgen. Was viele Frauen im Kontakt mit einem Sexualpartner nicht richtig können, üben sie mit der Massage, denn diese ist ein beständiger Austausch zwischen gebender und empfangender Person.
  • Es geht auch um ganz muskuläre Massagearbeit. Viele Frauen haben Spannungen im Beckenbodenbereich (nach Geburten oder Unfällen oder einfach auf Grund jahrelanger Fehlhaltungen). Diese wirken sich auf die Sexualität aus, zusätzlich aber auch auf die umliegende Muskulatur. Mit diese Massage ist es möglich, Bereiche des Körpers zu massieren, die in herkömmlichen Massagen immer ausgespart werden. Die Sitzbeinhöcker zum Beispiel, an denen die Muskulatur häufig sehr fest ist, können gezielt von außen und sogar von innen mobilisiert werden. Das Dammgewebe kann gelockert werden – eine wichtige Unterstützung etwa von schwangeren Frauen in Vorbereitung der Geburt.
  • Natürlich geht es auch um Lust, obwohl sie bei einer Vielzahl der Massagen nicht im Vordergrund steht. Kommt Lust in die Massage, geht es darum auch diese zu intensivieren: mit dem Atem auf einer Welle der Lust zu bleiben und diese in den gesamten Körper auszubreiten. Hier lassen sich ungeahnte neue Räume zu öffnen, denn unser Potenzial ist bei weitem nicht ausgeschöpft.


Eine Yonimassage ist ein wunderbares Geschenk, um Vertrauen zu fassen. Es ist ein sehr intimer und zugleich offener Rahmen, in dem alles sein darf, alles ausgedrückt werden darf und dadurch Ganz wird. Die Frau erlebt ihren Körper und ihre Seele als eine Einheit. Eine Yonimassage ist Meditation, innere Einkehr und zuweilen aus dieser heraus auch größte Ekstase.

Je nachdem womit eine Frau zur Yoni-Massage kommt, bedarf es mehr oder weniger Zeit das gewünschte Ziel zu erreichen. Bei massiven Verspannungen ist eine einzelne Massage nicht ausreichend, ebenso wenig nach einem Missbrauch. Eine Yoni-Massage bewirkt keine Wunder, sie ist aber ein wichtiger Baustein bei der Genesung von Körper und Seele.

 

 

 

 

Erfahrungsberichte

„Freyas achtsame, sehr behutsame Massageberührungen sind federleicht wie Vogelschwingen. Sie hilft mir, in meinen eigenen Atemrhytmus zu finden. Ich spüre meinen Körper, nehme wahr, was da ist, mache mir bewusst, was alles zu mir gehört. Unter ihren Berührungen erinnert sich mein Körper an die eigenen guten Ressourcen. Ich spüre auch das, was sich in meinem Körper fest gesetzt hat, was schwer und traurig und verspannt ist. Kopf, Nacken, Schultern, Arme, Hände, Rücken, Bauch, Beine, Füße … hell, blau, orange, rot, grün. Äußere Erleuchtung, Tränenknoten, Energiezentren, Mutströme, Zuversichtsfelder. Unter ihren Händen nehme ich die verschiedenen Stimmungen meiner Körperteile wahr und spüre - ganz lebendig - mich selbst. Freya aktiviert meine Selbstheilungskräfte, indem sie meine Körperreaktionen sensibel und empathisch aufgreift und meinen Körper darin unterstützt, das auszuagieren, was dran ist. Das macht sie, indem sie vorsichtig und – wenn nötig – auch mit festen Griff und ganzem Körpereinsatz meinen Körper darin begleitet, in die Bewegung zu kommen, die gerade für meinen Körper dran ist. In die Haltung, in die Muskelanspannung, die mir gerade gut tun. Mein Körper schwitzt und arbeitet. Es ist anstrengend und gleichzeitig befreiend. Irgendwann ist es gut. Ich gleite zurück in eine zufriedene, müde Entspannung. Ich fühle mich wohlig-erschöpft wie nach einer langen Reise. Freya bleibt da, bis ich meine Augen öffne und ganz im Hier und Jetzt angekommen bin.“
Julia, 46 Jahre

„Freya hat mich durch ihre wunderbare Massage mein Energiepotential körperlich erinneren lassen!
Ich durfte mich in einer von ihrer Präsenz gehaltenen und achtsamen Atmosphäre so tief fallenlassen, dass mein Körper bereit war, viel mehr Empfindungen zuzulassen, als sonst für mich üblich. Ich weiss nun, wieviel pulsierende Lebensenergie in mir fliessen kann und das führt mich auf meiner weiblichen Spurensuche weiter!
Das wünsch ich einfach jeder Frau und sage DANKE!“
Barbara, 51 Jahre

„Danke für die wundervolle Erfahrung. Danke auch für deine absichtslose Art dem Menschen zu begegnen. Gebend, empfangend und heilend …“
Anja

 

 

Freya Metzner

Freya Metzner
  • Ausbildung zur Frauenmasseurin und zum Sexualcoaching bei Nhanga Ch. Grunow
  • Fortbildung für Tao Massage
  • Seminare und Vorträge rund um Weiblichkeit und Sexualität
  • seit 2014 regelmäßige Leitung einer Frauengruppe
  • Fortbildung für Beckenboden- und Analmassage

 

Kosten

60 € pro Stunde, für eine Yoni Massage in der Regel 180 Euro (3 Stunden)

 

Kontakt

Tel. 07244 – 5 58 42 80 (bei Karlsruhe)
Freya.Metzner@gmx.de

 

 

 

 

Impressum

Freya Metzner
Am Steinweg 164
76297 Stutensee (bei Karlsruhe)

Tel. 07244 – 5 58 42 80
Freya.Metzner@gmx.de

 

Disclaimer - rechtliche Hinweise

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutzerklärung

Datenschutz
Nachfolgend möchten wir Sie über unsere Datenschutzerklärung informieren. Sie finden hier Informationen über die Erhebung und Verwendung persönlicher Daten bei der Nutzung unserer Webseite. Wir beachten dabei das für Deutschland geltende Datenschutzrecht. Sie können diese Erklärung jederzeit auf unserer Webseite abrufen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten unseres Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

Personenbezogene Daten
Sie können unsere Webseite ohne Angabe personenbezogener Daten besuchen. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (wie Name, Anschrift oder E-Mail Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Sofern zwischen Ihnen und uns ein Vertragsverhältnis begründet, inhaltlich ausgestaltet oder geändert werden soll oder Sie an uns eine Anfrage stellen, erheben und verwenden wir personenbezogene Daten von Ihnen, soweit dies zu diesen Zwecken erforderlich ist (Bestandsdaten). Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten soweit dies erforderlich ist, um Ihnen die Inanspruchnahme des Webangebots zu ermöglichen (Nutzungsdaten). Sämtliche personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert wie dies für den geannten Zweck (Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrags) erforderlich ist. Hierbei werden steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen berücksichtigt. Auf Anordnung der zuständigen Stellen dürfen wir im Einzelfall Auskunft über diese Daten (Bestandsdaten) erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist.

Datenschutzerklärung für das Facebook-Plugin („Gefällt mir“)
Diese Webseite nutzt Plugins des Anbieters Facebook.com, welche durch das Unternehmen Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304 in den USA bereitgestellt werden. Nutzer unserer Webseite, auf der das Facebook-Plugin („Gefällt mir“-Button) installiert ist, werden hiermit darauf hingewiesen, dass durch das Plugin eine Verbindung zu Facebook aufgebaut wird, wodurch eine Übermittlung an Ihren Browser durchgeführt wird, damit das Plugin auf der Webseite erscheint.
Des Weiteren werden durch die Nutzung Daten an die Facebook-Server weitergeleitet, welche Informationen über Ihre Webseitenbesuche auf unserer Homepage enthalten. Dies hat für eingeloggte Facebook-Nutzer zur Folge, dass die Nutzungsdaten Ihrem persönlichen Facebook-Account zugeordnet werden.
Sobald Sie als eingeloggter Facebook-Nutzer aktiv das Facebook-Plugin nutzen (z.B. durch das Klicken auf den „Gefällt mir“ Knopf oder die Nutzung der Kommentarfunktion), werden diese Daten zu Ihrem Facebook-Account übertragen und veröffentlicht. Dies können Sie nur durch vorheriges Ausloggen aus Ihrem Facebook-Account umgehen.
Weitere Information bezüglich der Datennutzung durch Facebook entnehmen Sie bitte den datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php.

Auskunftsrecht
Sie haben das jederzeitige Recht, sich unentgeltlich und unverzüglich über die zu Ihrer Person erhobenen Daten zu erkundigen. Sie haben das jederzeitige Recht, Ihre Zustimmung zur Verwendung Ihrer angegeben persönlichen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Zur Auskunftserteilung wenden Sie sich bitte an den Anbieter unter den Kontaktdaten im Impressum.

5. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: www.experten-branchenbuch.de